Navigation

Elektrizitätswerk
Obwalden

News

Die neusten Berichte und Meldungen

23.01.2019 Medienmitteilung

Bauprojekt «EWOLUTION» ausgewählt

Das Elektrizitätswerk Obwalden (EWO) plant den Bau eines neuen Verwaltungsgebäudes. Nach der Einreichung von sieben Konzeptvorschlägen wurde das Siegerprojekt durch das Auswahlgremium gewählt. Den Zuschlag erhielt das Bauprojekt «EWOLUTION» der ARGE Durrer Bäbi Architekten GmbH & architektur3 ag in Kerns / Sarnen.

Der Startschuss für die Planung des neuen Verwaltungsgebäudes fiel mit dem Entscheid des Verwaltungsrates bereits im Jahr 2015. In Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Burch und Partner Architekten AG hat das EWO eine Projektstudie mit verschiedenen Varianten erarbeitet. Dabei resultierte der Antrag an den Verwaltungsrat mit der Variante «Komplettsanierung mit Um- und Anbauten», welcher im Dezember 2017 gutgeheissen wurde. Im Frühling 2018 wurde die Architekturleistung ausgeschrieben. Den interessierten Architekturbüros wurde die Möglichkeit geboten, auf Basis der vorhandenen Projektstudie einen eigenen Konzeptvorschlag einzureichen. Schlussendlich haben sieben Architekturbüros ihren Konzeptvorschlag eingereicht. 

Auswahlverfahren
Ein Auswahlgremium bestehend aus drei Architekten, der EWO Geschäftsleitung und der Begleitgruppe mit EWO Mitarbeitenden hat das siegreiche Projekt unter Berücksichtigung sämtlicher Beurteilungskriterien erkoren. Das Projekt «EWOLUTION» der ARGE Durrer Bäbi Architekten GmbH & architektur3 ag erhielt den Zuschlag.

Das Siegerprojekt erreichte insbesondere durch die sehr gute Umsetzung der betrieblichen Anforderungen, dem angemessenen Umgang mit der bestehenden Bausubstanz, der guten ortsbaulichen Einbettung sowie dem attraktiven Honorarangebot die beste Gesamtbeurteilung.

Weshalb ein neues Verwaltungsgebäude?
Das bestehende Verwaltungsgebäude (Baujahr 1970 und 1989) weist erhebliche bauliche Mängel auf. Vor allem im Bereich der Gebäudehülle besteht aus bautechnischer sowie energetischer Sicht Sanierungsbedarf. Mit der aktuellen strukturellen Veränderung zum modernen Energieversorger und der stetigen Entwicklung von neuen Dienstleistungsangeboten erhöht sich der Platzbedarf des Verwaltungsteils und zudem verändern sich die Anforderungen für effiziente Prozessabläufe.

Ausblick
Im 2019 wird durch die ARGE Durrer Bäbi Architekten GmbH & architektur3 ag auf Basis des vorliegenden Konzeptvorschlags das Bauprojekt ausgearbeitet. Der voraussichtliche Baubeginn ist im Oktober 2020 geplant.