Navigation

Elektrizitätswerk
Obwalden

Wärmeverbunde

Heizen mit gutem Gewissen

365 Tage im Jahr versorgt das EWO seine Geschäfts- und Privatkunden in Kerns und Lungern dank der effizienten Technik mit wohliger, umweltscho­nender Wärme. Die Kunden des Wärmeverbundes heizen beinahe CO2-frei. Das hilft dem Wald, dem Klima, der Umwelt und der Obwaldner Volkswirtschaft.

Wärmeverbund Kerns
Rundum sorglos – mit Wärme aus Holz, Grundwasser und Luft

Der Wärmeverbund Kerns wird mit einem Waldschnitzelofen, einer Wärmepumpe und einem Ölkessel für die Spitzenabdeckung betrieben. Die Wärmepumpe bezieht ihre Energie aus der Abwärme der Öfen, der Umgebungsluft, dem Grundwasser und der Raumwärme der Zentrale. So werden rund 40 % der benötigten Wärme mit der Wärmepumpe, 50 % mit dem Waldschnitzelofen und 10 % zur Spitzenabdeckung mit dem Ölkessel produziert. Diese Wärmeerzeuger erlauben einen optimal aufeinander abgestimmten effizienten Betrieb im Jahresverlauf. Das Anlagenkonzept erfüllt die ambitionierten Ziele der 2'000-Watt-Gesellschaft, basiert auf dem heutigen Stand der Technik und entspricht der Energiestrategie des Bundes.

Wärmeverbund Lungern
Wärme aus der Heizzentrale Lungern

Die Heizzentrale produziert mit einem Waldschnitzelofen und einem Ofen zur Verarbeitung von Abfallholz des benachbarten Holzverarbeitungsbetriebes umweltfreundliche Wärme. Durchschnittlich 70 % der Wärme werden vom Abfallholzofen und 30 % vom Waldschnitzelofen produziert.