Navigation

Elektrizitätswerk
Obwalden

News

Die neusten Berichte und Meldungen

08.02.2019 Medienmitteilung

Elektro Kathriner AG, Giswil wechselt Besitzer

Die Eigentümer der Elektro Kathriner AG verkaufen ihre Aktien dem Elektrizitätswerk Obwalden (EWO). Mit der Akquisition stärkt das EWO das Produktportfolio im Gebäudedienstleistungsbereich und weitet gleichzeitig seinen Aktionsradius aus. Der Vollzug der Akquisitionen erfolgt rückwirkend per 1. Januar 2019 und betrifft 100 Prozent der Aktien.

Die Elektro Kathriner AG ist ein gut verankertes Unternehmen in der Gemeinde Giswil. Mit 13 Mitarbeitenden bietet das Unternehmen einen umfassenden Service im Elektroinstallationsbereich. Die Elektro Kathriner AG bleibt auch nach der Übernahme durch das EWO am Standort Giswil als eigenständiges Unternehmen am Markt bestehen. Sämtliche Mitarbeitenden bleiben «on board» und stehen somit für eine hohe Kontinuität. Der bis Ende Februar 2019 tätige Geschäftsführer Bruno Halter bleibt ebenso im Unternehmen und übernimmt auf eigenen Wunsch die Funktion als Projektleiter Elektroinstallation. Als neuer Geschäftsführer konnte Markus Battaglia gewonnen werden. Markus Battaglia arbeitet seit 2009 im EWO und ist aktuell als Projektleiter Elektroinstallation tätig. Markus Battaglia hat im 2018 die höhere Fachprüfung als dipl. Elektroinstallateur abgeschlossen (Meister) und tritt die Nachfolge von Bruno Halter am 1. März 2019 an.


Thomas Baumgartner, Vorsitzender der Geschäftsleitung EWO begründet den Aktienkauf: «Mit der Firmenübernahme legen wir für das EWO und die Elektro Kathriner AG einen wichtigen Grundstein für die strategische Weiterentwicklung beider Unternehmen. Die Firmenübernahme durch das EWO ermöglicht uns eine wirksame Bündelung der Kräfte. Dadurch schaffen wir für Mitarbeitende und Kunden neue Perspektiven.»


Bruno Halter, aktueller Geschäftsführer der Elektro Kathriner AG ergänzt: «Ich bin überzeugt, dass durch den Verkauf für die Kunden ein Mehrnutzen entsteht. Für mich persönlich ist es zudem wichtig, dass die gleiche Philosophie der Unternehmensführung fortgesetzt wird.»