Navigation

Elektrizitätswerk
Obwalden

News

Die neusten Berichte und Meldungen

18.03.2015 Medienmitteilung

«Nachhaltig vorwärts» – Förderprogramm für Umwälzpumpen und Wärmepumpenboiler

Die Obwaldner Energiestädte, das Elektrizitätswerk Obwalden (EWO) und die Energiefachstelle des Kantons Obwalden lancieren im März das gemeinsame Förderprogramm für Umwälzpumpen und Wärmepumpenboiler unter dem Motto «Nachhaltig vorwärts». Durch den Einsatz von hocheffizienten Umwälzpumpen und Wärmepumpenboiler soll viel weniger Strom verbraucht werden.

Umwälzpumpen und Elektroboiler machen sieben Prozent des Stromverbrauchs der Schweiz aus. Werden diese Geräte durch hocheffiziente Pumpen und Wärmepumpenboiler ersetzt, lässt sich der Stromverbrauch um zwei Drittel senken. Im Vergleich zu herkömmlichen Umwälzpumpen benötigen moderne Geräte mit der Energieetikette A bis zu 10-mal weniger Strom. Dieses Sparpotenzial ist den Hauseigentümern oft nicht bewusst. Die Initianten des Förderprogramms, die Obwaldner Energiestädte (sämtliche Gemeinden), das Elektrizitätswerks Obwalden (EWO) und der Kanton (Energiefachstelle), gehen bei einem erfolgreichen Programmverlauf von einer potenziellen Stromeinsparung von 4,7 Gigawattstunden während 20 Jahren aus. Das entspricht jährlich einem Stromverbrauch von über 50 Durch­schnitt­haus­halten.


Förderbeiträge für Ersatzbeschaffungen
Mit dem gemeinsamen Förder­programm erhalten Hausbesitzer, die ihre Umwälz­pumpen durch ein modernes, energie­effizientes Gerät ersetzen, ab dem 1. April 2015 einen Förderbeitrag von bis zu Fr. 500.– oder bis zu Fr. 1000.– (pro Pumpe, max. 40% der Materialkosten, sowie leistungsabhängig). Angesichts des weit tieferen Stromverbrauchs der neuen Geräte ist ein solcher Ersatz in jedem Fall wirtschaftlich.

Weitere Informationen zu dieser Medienmitteilung können Sie dem Download entnehmen.